3D Großprojekt: 100 Jahre Hauptbahnhof Leipzig – Ein Wahrzeichen im Wandel der Zeit

Wandel vollzieht sich in kleinen Schritten, die Veränderung steckt im Detail. Anlässlich seines 100jährigen Bestehens rücken wir den Leipziger Hauptbahnhof in das ihm gebührende Rampenlicht und würdigen ihn im Rahmen eines animierten Filmes. Mit wachem Auge und spürbarer Begeisterung für diesen besonderen Ort, an dem sich Willkommen und Abschied über Jahrzehnte schon die Hände reichen, zeichnen unsere 3D-Profis Thomas Hilbert und Marco Lohrbach die Geschichte dieses imposanten Gebäudes nach.

Was vor etwa zweieinhalb Jahren zunächst als Idee und Herzensprojekt im Kopf von Thomas Hilbert entstand, bringen er und sein Partner Marco Lohrbach nun in ersten Zügen auch für uns sichtbar auf den Bildschirm. Begeben Sie sich mit uns auf eine virtuelle Reise, die bei der Eröffnung des Leipziger Hauptbahnhofes beginnt und im Heute Halt macht.

Einen wirtschaftlichen Auftraggeber gibt es für die Entwicklung des Filmes aktuell nicht. Vielmehr ist der Film das Liebesbekenntnis zu einem Wahrzeichen, das die Geschichte von Leipzig mit- und nacherzählt. Von der Drehbucherstellung bis zur Visualisierung und Vertonung trägt die Agentur das Projekt auf eigenen Händen, lädt aber finanzielle Unterstützer gern zur Mitgestaltung des Projekts ein. Achtzehn Monate Arbeit haben Thomas Hilbert und Marco Lohrbach für eine erste Skizzierung investiert und gewähren nun erste Einblicke in ihr Schaffen, das vorrangig auf Fotos aus der damaligen Zeit basiert.

Die Fertigstellung dieses einmaligen Filmes, der Gäste und Besucher der Stadt Leipzig, Leipziger Bürger, Schulen mit Geschichte und Heimatkunde, Multiplikatoren im Nonprofit-Sektor wie Verbände und Institutionen und Medienvertreter begeistern möchte, ist für Sommer 2016 vorgesehen.

Logo/Signet

Unsere Aufgabe

Projektierung, Drehbucherstellung, Konstruktion, Texturierung, Animation und Vertonung

Zielgruppen für den Animationsfilm:

  • Gäste und Besucher der Stadt Leipzig
  • Leipziger Bürger
  • Schulen mit Geschichte und Heimatkunde
  • Multiplikatoren in sog. „Nonprofit-Sektor“ (Verbände und Institutionen)
  • lokale, regionale und bundesweit agierende Medien

Was müssen wir können?

Eingesetzte Fähigkeiten

  • Recherche
  • Konzeption
  • Projektierung
  • Drehbucherstellung
  • Konstruktion auf Basis alter Fotos und Bauunterlagen
  • Texturierung auf Basis alter Fotos
  • Animation
  • Vertonung
  • Präsentation
  • Aufbau und Betrieb von strukturierten Bilddatenbanken